Emotionen sind die stärksten Triebfedern unseres Handelns! Doch gerade im Berufsalltag werden oft Bestrebungen erkennbar, Gefühle als unwichtig abzutun. Äußerungen wie „Lass uns mal sachlich bleiben“ kennen Sie bestimmt auch aus eigener Erfahrung. Doch gerade wenn man es im Beruf mit Menschen zu tun hat, ist es entscheidend, die eigenen und fremden Emotionen wahrzunehmen und entsprechend zu reagieren.

Seminarziel:
Sie erkennen und deuten Signale, die verlässliche Aussagen zu Gefühlen und Befindlichkeiten von Gesprächspartnern aber auch von sich selbst liefern. Somit reagieren Sie adäquat im Spannungsfeld von Rationalität und Emotionalität.

Learnings:

  • Sie wissen, wie sich unterschiedliche Emotionen anfühlen und wie diese auf Ihr Verhalten wirken
  • Sie sind in der Lage, Emotionen bei Gesprächspartnern zu erkennen
  • Sie steigern Ihre Empathie und Wahrnehmungsfähigkeit
  • Sie können auf wahrgenommene Emotionen entsprechend Ihrer Zielsetzung reagieren
  • Kommunikation, die ankommt: Erfolgreiche Modelle
  • Der Sache auf den Grund gehen: Richtig fragen, aktiv zuhören
  • immer sachlich bleiben: Der Ausweg aus emotionalen Sackgassen
  • Konflikte positiv wenden: Der Ausstieg aus der Eskalationsspirale
  • Kritik konstruktiv und ohne Verletzungen: Feedback geben
  • Stellung beziehen und sich behaupten: Positionen formulieren und Bewertungen äußern
  • authentisch bleiben: sich abgrenzen – sich einbringen

Dozent:
Holger Wittlage

Methode:
Workshop

Dauer:
2 Tage
Freitag 13.00 Uhr – 17.00 Uhr
Samstag 10.00 Uhr – 17.00 Uhr

Kosten:
€ 1.760,00

Teilnehmer*innen:
3 – 7 Personen

Termin und Veranstaltungsort:
Werden nach erfolgreicher Bewältigung der Corona-Krise ehestmöglich bekannt gegeben.